Der Prozess

Eine Kafka-Dramatisierung

Stückbeschreibung

Franz Kafkas berühmtes Romanfragment beginnt damit, dass K., vollkommen überraschend, eines Morgens verhaftet wird. Zwar kann K. sein normales Leben weiterführen, aber dieses Leben gerät vollkommen aus den Fugen, so sehr er sich auch bemüht, die Normalität zu wahren. Alle Schritte, die er in seinem Prozess unternimmt, verstricken ihn verhängnisvoll, sowohl in ein unüberschaubares Netzwerk bürokratisch- juristischer Macht, als auch in ein Wirrwarr vermeintlich gut gemeinter Ratschläge seiner Mitmenschen. K. verheddert sich in diesem Dschungel, der Strick zieht sich zu....

Und wir selbst? Wie würden wir uns denn verhalten?? Oder glaubt jemand ernsthaft, "ihr/ ihm " könnte so etwas heutzutage nicht passieren? Und wenn man nur zur falschen Zeit am falschen Ort ist...

Das Ende des Romans ist bekannt. Und wenn es doch anders kommt? Vielleicht kafkaesk? Lassen Sie sich überraschen! - Neugier genügt!

Die nächsten Vorstellungen

Januar 2018
20:00
Premiere
20:00